Startseite
Werkstattbericht
Termine, Fotos
     
 


Unter anderem im aktuellen Heft 12/2019 zu lesen:
in Bestform Ducati Silver Shotgun, Rares Modell: NSU 502T und Zerlegt: Imme Motor





















Bildveröffentlichung - mit freundlicher Genehmigung von Oldtimer - Praxis

  



11.01.2020     Wintertreffen Augustusburg mit Teilemarkt im Steinbruch



ein kleiner Bericht aus der Werkstatt des Restaurator                                         


Irgendwann, als ich meine „zivile“ RT 125/3 aufbaute, kam ich an den Punkt, wo die Telegabel instand gesetzt werden mußte, die sich in einem sehr schlechten Zustand befand. Damals war ich noch blutiger Anfänger mit den Gabeln und so fragte ich einen alten Hasen, Werner Reichenbächer, der nicht weit weg wohnte, ob er mir helfen könnte. Der Mann fuhr früher, in den Fünfziger und Sechziger Jahren, selbst Motorradrennen auf DKW und MZ und hatte inzwischen eine kleine Werkstatt, in der er restaurierte und reparierte. Schnell waren wir uns einig und bald stand ich, mit großen Augen, in seinen heiligen Hallen. Dort standen seine Schätzchen, abgedeckt mit weichen Tüchern und warteten auf den nächsten Einsatz. Ich sah eine große NSU, ein MZ - Gelände - Gespann und eine angefangene DKW - Rennmaschine, wie ich sie schon von vielen Fotos kannte. Er fuhr inzwischen bei Veteranenrennen mit und war gerade dabei, seine kleine, originale IFA RT 125 aus den 50ern wieder flott zu machen und aufzubauen. Während unseren Gesprächen erfuhr ich, dass er u.a. 1953 mit „Mister MZ - Heinz Rosner“ in der damaligen Startaufstellung zum Leipziger Stadtparkrennen, gestanden hatte. Das waren DIE Gespräche, die ich noch heute allzu gern führe und ich hörte ihm aufmerksam zu. Als er mir dann seinen Renner zeigte und ich das Ding fast mit den Augen gefressen hatte, war ich endgültig infiziert und es stand fest … so ein Ding brauche ich auch noch ! In der folgenden Zeit zeigte mir Werner, wir waren inzwischen beim DU, aber ersteinmal, wie eine RT – Gabel zerlegt und nach erfolgter Reparatur, wieder fachgerecht zusammengebaut wurde. Dazu gehörte das Einschleifen der Buchsen ebenso, wie das Anpassen des Innenlebens einer Gabel. Federn, die kleinen Zwischenscheiben usw. mussten sauber im Führungsrohr gleiten. Irgendwann war dann meine Gabel endlich fertig und ich holte sie bei ihm ab. Sie sah aus wie neu und funktionierte bestens. Wir saßen dann noch draußen vor der Werkstatt und er erzählte noch einige Anekdoten aus seinem Rennfahrerleben. Dazu hatte er einige Fotos mitgebracht, auf denen er als junger Rennfahrer mit seiner IFA zu sehen war. Nach einer Weile fragte ich ihn, ob man irgendwie so einen Renner zum Neuaufbauen bekommen könnte. Er überlegte kurz und sicherte mir beim Gehen zu, daß er sich mal umsehen würde. So baute ich also erst meine eigene RT zusammen und fahre sie noch heute immer sehr gern. Nach zwei/drei Monaten rief mich Werner an und sagte, dass ich mal unbedingt bei ihm zu Hause vorbeikommen sollte, er hätte da etwas für mich. Gespannt fuhr ich los zu seiner Werkstatt. Er zeigte mir einen Haufen mit Motorradteilen … und zuerst sah ich nur Schrott.
Erst als er mir erklärte, was das da alles war, wusste ich, es sind Teile für ein Rennmotorrad auf RT 125 – Basis ! Zunächst stellte einen Rahmen auf seine Montagebühne, nach und nach schraubte er dann weitere Teile daran. Schon nach kurzer Zeit erkannte ich einen RT – Renner und war begeistert, es soviele Teile da, um fast zwei komplette Maschinen daraus zu bauen. Rahmen, Motoren, Kotflügel usw. Ich erkannte auch die für den Rennbetrieb modifizierten Bremstrommeln mit Lufthutze. Als er mir dann noch einen unschlagbaren Preis nannte, habe ich sofort zugeschlagen. Im Nachhinein erzählte er mir noch die Geschichte dieser Teilesammlung. Es handelte sich um eine ehemalige RT 125/2 aus 1958, die nach einem Verkehrsunfall zerlegt und verschrottet wurde. Er fuhr damals mit seiner IFA - DKW Rennen, hatte aber vor, sich aus den Teilen der Unfallmaschine, eine modernere Version als Rennmaschine zu bauen. Die Arbeiten zogen sich aber länger hin, als gedacht und so tauchten inzwischen Modelle der 125er mit Schwinge hinten auf. Somit hatte er mit dem alten Fahrwerk und den kurzen Federbeinen keine Chance mehr und ließ das Projekt im Lager verschwinden. Im Lauf der Zeit wollte er sich dann noch ein Schwingenfahrwerk aus der Werkstatt von Walter Endig / Chemnitz kümmern, aber auch das zerschlug sich. Somit blieben das angefangene Rennmotorrad und der umfangreiche Teilehaufen liegen und wurde die nächsten Jahrzehnte in einer Scheune vergessen. Nun schleppte ich alles weg, sortierte und fotografierte die Sammlung, um sie jetzt in meine Lager - Regale einzuräumen. Irgendwann wollte ich daraus den Renner, nach Werners Vorstellung bauen und damit natürlich auch mal irgendwo starten, soviel stand fest !

Fortsetzung folgt !

__________________________________________________________________________________


RT 125 - Modelle in der Übersicht


IFA/DKW RT 125, gebaut von 1950 - 1954, Stückzahl 30.199

IFA RT 125/1, gebaut von 1954 - 1956, Stückzahl 33.148

MZ RT 125/2, gebaut von 1956 - 1959, Stückzahl 55.424

MZ RT 125/3, gebaut von 1959 - 1962, Stückzahl 143.035

__________________________________________________________________________

Bis 1964 wurde noch eine MZ RT 125/4 gebaut, die aus Restteilen zusammengebaut wurde.
Sie erhielt schon den neuen Motor der ES 125, die somit die RT 125 entgültig ablöste.
Erst im Jahr 2000 sollte wieder eine MZ RT 125 vom Band laufen, diesmal jedoch als Viertakter !

___________________________________________________________________________


IFA/DKW RT 125/0                       1950 - 1954                   750001 - 780200

Ersatzteilrahmen                                                              18000001 - 1810000

IFA RT 125/1                               1954 - 1956                    1000001 - 1031600
                                                                                     11018501 - 11021450

Ersatzteilrahmen                                                              siehe IFA/DKW RT 125/0

MZ RT 125/2                                1956 - 1958                    5000001 - 5055424
                                                  1958 - 1959                     mit Vollnabenbremse

Ersatzteilrahmen                                                               1810001 - 1850000

MZ RT 125/3                                  1959 - 1962                  7500001-7643035

Ersatzteilrahmen                                                              7650001-7700001


Quelle:
Hinweise zur Identifizierung und zum Umbau von MZ - Motorrädern (MZ-Umbaurichtlinien) des VEB Motorradwerk Zschopau/Sachsen vom April 1982

___________________________________________________________________________


Eine Liste mit mehreren Fahrgestellnummern ist hier als Download zu finden.
Damit kann man etwa das Baujahr und den Monat der Herstellung bestimmen.
Sollten auch Sie eine RT 125 im Besitz haben, dann würde ich mich sehr über ihre Fahrgestelldaten
freuen. Ich würde sie mit in die Liste eintragen und somit helfen Sie mit, die Datensammlung weiter
auszubauen. Selbstverständlich tauchen Ihre Daten anonym in der Liste auf, teilen Sie mir dazu
einen Web-Namen mit. Dafür möchte ich mich schon im Voraus bedanken.
Wir haben jetzt bereits 566 RT's in unserer Liste erfaßt !
Achtung, es sind auch Datensätze für gestohlene Fahrzeuge enthalten - bitte Augen offenhalten !

die Liste mit 565 RT - Fahrgestelldaten finden sie HIER --->

RT-Liste-Version 01.01.2020.doc


___________________________________________________________________________


Sollten Sie mit der Reparatur Ihrer RT - Telegabel Probleme haben,
ich bin gern bei der Reparatur behilflich ---> einfach Mail an mich !
Mail: mzrt-125@web.de





____________________________________________________________________________


http://www.pinnwand4u.de/linde/pinnwand.php


Einfach anklicken und euere eigenen RT - Bilder an die Pinnwand heften.

Leider mußte ich die Pinnwand löschen, da einige Sachen angeheftet waren,
die nicht einer RT-Foto-Pinnwand entsprachen ... schade um die schönen Fotos. :-(

 
     
Top